Tee

Tee

Tee

Verschiedene hochwertige Teesorten
für den Genießer und Kenner.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Präsent Teestunde

Artikel-Nr.: 14

15,90 € *
Auf Lager
innerhalb 1-2 Tagen lieferbar
Versandgewicht: 500 g

Neu "After Seven"

Artikel-Nr.: 91273

ab 4,50 € / 100 g *
Auf Lager
innerhalb 1-5 Tage Tagen lieferbar
Versandgewicht: 100 g
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Schwarzer Tee

Schwarzer Tee

Wie entsteht ein schwarzer Tee? Nach dem Pflücken werden die frischen Teeblätter beim Welken in Körben oder Welkbehältern gut belüftet. Anschließend werden sie gerollt, um ätherische Öle freizusetzen und die Zellwände aufzubrechen. Bei der folgenden Fermentation mit feuchtwarmer Luft entfalten sich die Öle, und das typische Aroma des Schwarztees entsteht. Die Temperatur sollte konstant bei 30 °C liegen, da sonst die Teeblätter entweder einen verbrannten Geschmack annehmen oder die Fermentation abgebrochen wird. Sobald die Blätter eine kupferrote Farbe und einen typischen Geruch angenommen haben, kann das Fermentieren beendet werden. Danach werden die Blätter etwa 20 Minuten bei 85 °C getrocknet, um die Inhaltsstoffe und den Geschmack des schwarzen Tees zu konservieren. Am Ende sortiert eine Maschine die fertigen, dunklen Teeblätter nach ihrer Größe und trennt sie in Blatt-Tees, Broken-Teas, Fannings und Dust. Die gesamte Dauer vom Welken bis zum Trocknen kann je nach Art und Qualität des schwarzen Tees und der eingesetzten Maschinen viele Stunden bis zu einem Tag dauern. Bei dieser Prozedur verlieren die schwarzen Teeblätter einen Großteil der enthaltenen Catechine, welche im Zuge der Fermentation zu Theaflavinen reagieren. In unserem Tee Shop erhalten Sie Schwarze Teesorten aus allen wichtigen Anbaugebieten: Darjeeling, Assam, China, Ceylon, Kenia

Rotbuschtee

Rotbuschtee

Rooibusch-, Rooibos oder Rotbusch-Tee wird in Südafrika im schönen Hochland der Cederberg-Gebirgskette angebaut. Dieses Hochland ist aufgrund der klimatischen Bedingungen ein idealer Platz für diesen speziellen Rotbuschtee der den Kräutertees zugeordnet wird. Die Urpflanze des Rotbuschtees - Aspalathus Linearis, den Botanikern seit 1772 bekannt, wird nach absolut natürlichen Konditionen und unter strenger hygienischer Kontrolle gepflanzt und geerntet. Bei der Herstellung dieses weichen und aromatischen Rotbuschtees werden keinerlei Zusätze verwendet, es handelt sich also um ein absolutes Naturprodukt. Rotbuschtee ist im Vergleich zum Schwarztee koffeinfrei und hat einen sehr niedrigen Tannin-Gehalt und bittert daher nicht nach. Rotbuschtee schmeckt heiß und eisgekühlt sehr lecker und ist im Sommer gemischt mit Säften ein wunderbarer Erfrischer.
 

Früchtetee

Früchtetee

 

Für die aromatischen und sehr beliebten Früchtetees von Teaworld werden nur Zutaten bester Herkunft wie Fruchtstücke, Blüten, Blätter und frische Beeren verwendet die von unseren Teeexperten mit größter Sorgfalt in aller Welt auswählt werden. Es gibt klassische Früchtetees aus einer einzigen Pflanzenart, wie z. B. Apfeltee, als auch Mischungen von verschiedenen Früchten. Die Kontrolle beginnt bereits im Herstellerland und endet erst, nachdem der Früchtetee seinen Weg in unsere Teetüten gefunden hat. Früchtetee ist ein teeähnliches und sehr beliebtes Aufgussgetränk das aber rein fachlich gesehen nicht als "Tee" bezeichnet wird da es meistens nur aus o.g. Zutaten besteht. Erst in den letzten Jahren wurde es modern Früchtetees auch mit schwarzem oder grünen Tee zu kombinieren - zum Beispiel beim Eistee. Darüber hinaus ist eine Vielzahl an Früchtetee Mischungen mit natürlichen Aromen oder Vitaminen angereichert oder eignen sich auch für die Zubereitung als Kaltgetränk bzw. Eistee was in den Sommermonaten sehr beliebt ist da die meisten Früchtetees koffein- und nahezu kalorienfrei sind. Unsere Früchtetees sind köstliche kleine Erholungspausen für den Körper. Sie erfrischen, ohne zu belasten. Ihre Geschmacksnerven werden Augen machen! Zubereitung: Für die Zubereitung von Früchtetee ist natürliches Mineralwasser mit geringer Wasserhärte ideal. Nehmen Sie mindestens 1 gehäuften Teelöffel Früchtetee pro Tasse (bei großen Fruchtstücken auch gerne 2 TL) und übergießen diese mit sprudelnd kochendem Wasser. Idealerweise lässt man den Früchtetee mindestens 8-10 Minuten ziehen. Einige Sorten vertragen auch eine deutlich längere Ziehzeit. Es kommt ganz auf Ihren Geschmack an.
Weißer Tee

Weißer Tee

Die edelste Teesorte stellt der weiße Tee dar, eine Spezialität aus der Provinz Fujian in Südost-China. Seinen Namen verdankt er dem weißen, seidenartigen Flaum, der die Blattknospen umhüllt. Frisch aufgegossen erhält der Weiße Tee eine silbrigweiße Farbe und entfaltet sein mildes zartblumiges Aroma. Das Getränk ist ein idealer Morgentee, der keine Säure bildet um im Gegensatz zu Kaffee sehr mild ist. Obendrein enthält der weiße Tee jede Menge wichtige Vitamine und Mineralien wie z.B. Vitamin C, Kalzium, Magnesium und Zink. Pai-Mu-Tan, zu deutsch weisse-Pfingstrose ist die meist verbreiteste weiße Teesorte.

Kräutertee

Kräutertee

Etwa 1500 Pflanzen bzw. Kräuter Mitteleuropas werden gelegentlich als Nahrungsmittel gesammelt. Etwa die Hälfte bis ein Drittel davon wird auch regelmäßig für Kräutertees verwendet. Viele Kräuter werden sowohl als Lebensmittel zu Genusszwecken wie auch als Arzneimittel zu Heilzwecken eingesetzt. Jede Pflanze, die zu Kräutertee verarbeitet wird, hat verschiedenste Inhaltsstoffe. Dazu gehören ätherische Öle, die den Geschmack und Geruch der jeweiligen Pflanze bestimmen, sowie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Polyphenole. Kräutertees eignen sich dazu, den täglichen Flüssigkeitsbedarf kalorienarm zu decken. Mit Ausnahme von Matetee und Guaranahaltigen Mischungen sind Kräutertees koffeinfrei. Kräutertees sind heiß und kalt ein Genuss für jeden Tag.

Grüner Tee

Grüner Tee

Grüner Tee gilt in Japan und China seit je her als Köstlichkeit. Seit mehreren Tausend Jahren schwören die Japaner und Chinesen gleichermaßen auf ihre grünen Teesorten. Während der chinesische grüne Tee einen leicht herben und rauchigen Geschmack einerseits, eine leicht blumige Note andererseits aufweist, ist der japanische grüne Tee durch einen frischen grasigen Geschmack charakterisiert. Eine Besonderheit liegt in der Herstellung der Teesorte. Bei der Herstellung von Grüntee unterscheidet man zwei grundlegende Verfahren: die vor allem in Japan und in den südostchinesischen Provinzen Zhejiang und Anhui angewandte Methode des "Steaming Tea" und die in den anderen chinesischen Provinzen vorherrschende Methode des "Panroasting Tea". Beim "Steaming Tea" (gedämpfter Tee) werden die frisch gepflückten Teeblätter kurz mit heißem Wasserdampf behandelt, manchmal taucht man die Blätter auch kurz in ein siedendes Wasserbad. Beim "Panroasting Tea" (Pfannengerösteter Tee) wird das frischgepflückte Blattgut auf riesigen Rundblechen kurz erhitzt. Dadurch wird eine Fermentation des Tees unterbunden. Dadurch bleiben beinahe alle Wirkstoffe der frischen Teeblätter erhalten und können durch die korrekte Zubereitung (richtige Dosierung, Wassertemperatur und Ziehzeit) aufgenommen werden.